Geschichte

Im Juni 2017 werden die United World Games bereits zum 13. Mal über die Bühne gehen, Grund genug um einen kurzen Blick in die Vergangenheit und auf die ereignisreiche Geschichte unserer Spiele zu werfen. Voller Freude und Stolz blicken wir zurück auf 12 Jahre UWG, mehr als ein Jahrzehnt voller aufregender sportlicher Wettkämpfe, internationaler Freundschaft, kulturellem Austausch und einer riesigen Portion Spaß.

Wir sind überglücklich, dass wir diese atemberaubende Reise gemeinsam mit euch, unseren großartigen und heißgeliebten Teilnehmern, machen durften und können es kaum erwarten, in die nächste UWG Dekade zu starten. Unsere Gemeinschaft wächst von Jahr zu Jahr, wir haben noch sehr viel vor und wollen weiterhin mit euch Brücken bauen und die positive und völkerverbindende Kraft des Sports im Sinne des Respekts und des Fairplays hochleben lassen.


Wie alles begann...

Im Jahre 2004 beschloss ein Team junger, sportfanatischer Menschen, ein kleines regionales Sportevent, das an sich nur für Österreicher gedacht war, zu internationalisieren. Eifrig wurde ein Jahr organisiert und vor allem auch telefoniert, denn Teams aus ganz Europa mussten informiert und eingeladen werden. Das Konzept von Sportjugendspielen mit Olympischem Flair und großem Spaßfaktor, vor allem aber mit genügend Möglichkeiten einander auch abseits der Sportstätten zu begegnen, schien von Anfang an zu überzeugen.

2005 - Die Erfolgsgeschichte beginnt...

Schon bei der Erstauflage im Jahre 2005 in Klagenfurt waren bereits 500 Jugendliche aus 12 Nationen am Start und verbrachten vier wunderschöne Tage miteinander. Die Klagenfurter Bevölkerung staunte nicht schlecht, als die gutgelaunten UWG-Athleten den Stadtplatz bei der Players Party in eine Open-Air Disco verwandelten. Alle waren sich einig: Ein gelungenes Fest mit vielen neuen Freunden, an dem man gerne wieder teilnehmen wollte!

2006 - Die Amerikaner kommen...

Gesagt getan: Bei den UWG 2006 kamen 90 % aller Teilnehmer von 2005 wieder und erfreulicherweise auch viele neue Gesichter hinzu. Insgesamt nahmen über 2500 Athleten aus 17 Nationen (erstmals auch aus den USA!) teil. Der Stadtplatz als Zentrum der Spiele war mittlerweile zu klein geworden, nun fungierte das Messegelände als Players Town. Abermals verbrachte die große internationale UWG-Familie wundervolle und actionreiche Tage miteinander.

2007 - Zwei Locations

Aufgrund des großen Interesses und noch größeren Nachfrage fanden die United World Games 2007 erstmals in zwei österreichischen Städten statt - Klagenfurt und Wien. Während in Klagenfurt nach wie vor Basketball, Volleyball und Fußball gespielt wurde, kamen in Wien mit Baseball, Bowling, Schwimmen, Tennis und Ringen 5 weitere Sportarten hinzu. Insgesamt nahmen 2007 über 5000 Jugendliche an den Spielen teil.

2008 - Im Zeichen der EURO

2008 hieß es nun wieder "vollste Konzentration auf Klagenfurt", denn die UNITED WORLD GAMES 2008 fanden von 19. bis 22. Juni während der EURO 2008 statt. Nach den drei Vorrundenspielen im neuen Wörthersee Stadion in Klagenfurt sorgten vor allem die UWG-Teilnehmer für internationalen Flair in Kärntens Hauptstadt. Ein wirklich günstiger Zeitpunkt, denn so konnten die UWG-Teilnehmer beide Großevents hautnah miterleben.

2009 – Doping? Nein Danke! Handball? Ja bitte!

Die UNITED WORLD GAMES 2009 standen ganz im Zeichen der Dopingprävention. Auch wenn die meisten unserer Teilnehmer (noch) nicht direkt mit der Dopingproblematik betroffen sind, kann man nicht früh genug mit der Vorbeugung beginnen. Mit informativen und altersgerechten Broschüren der UNESCO wurde jedes teilnehmende Team auf die Gefahren des Dopings hingewiesen. Als vierte offizielle Sportart wurde 2009 Handball präsentiert und das erste Handballturnier im Rahmen der Spiele wurde auf Anhieb ein toller Erfolg.

2010 – Neuer Teilnehmerrekord - neue Nationen

Schon im Vorfeld der Spiele sprachen alle Anzeichen dafür, dass 2010 einen neuen Teilnehmerrekord mit sich bringen würde. Und tatsächlich kamen dieses Mal mehr Teilnehmer als je zu vor an den schönen Wörthersee. Dem nicht genug, waren unter den tausenden Athleten auch zum ersten Mal Jugendliche aus Indien.  Ein weiteres besonderes Highlight 2010 waren die offiziellen UWG Cheerleader, die tolle Stimmung in die Players Town brachten und so manche Herzen brachen. Auch die neue Austragungsstätte der Spiele - das Klagenfurt EURO Stadion - bewährte sich auf Anhieb.

2011 - Noch attraktiveres Sportangebot mit Faustball und Tennis

Auch 2011 gab's wieder viel Neues und so manche Überraschungen warteten auf die vielen Teilnehmer. Zum ersten Mal in der Geschichte der Spiele ging nun auch ein großes internationales Faustballturnier über die Bühne. Mit Faustball rückte eine Sportart in den Blickpunkt, die zwar in vielen Ländern gespielt wird, aber dennoch Vielen unbekannt ist. Insgesamt nahmen an den UNITED`WORLD GAMES 2011 mehr als 4.000 Athleten teil.

2012 - Willkommen Palästina, Kanada und Indonesien

Über 4.500 Teilnehmer brachten die UNITED WORLD GAMES 2012 (21. bis 24. Juni 2012). Mit Indonesien, Kanada und Palästina waren abermals drei neue Nationen am Start. Besonderes Highlight war der Auftritt der "Helden von morgen"-Gewinnerin Conny Mooswalder bei der großen Eröffnungsfeier.

2013 - Zwei neue Sportarten, die UWG Familie wächst weiter

Und wieder ein neuer Rekord - wie in jedem Jahr wuchsen die United World Games auch 2013 weiter, knapp 6.000 Teilnehmer brachte die nun schon bereits 9. Auflage der Spiele. Mit Rugby und Feldhockey wurden nicht nur zwei neue Sportarten eingeführt, die voll einschlugen und die UWG 2013 um tolle Turniere bereicherten, auch das Rahmenprogramm wurde erweitert, z.B. mit dem Gala Abend für Eltern, Partner und Sponsoren der Spiele.

2014 - Die Spiele werden größer und professioneller

Einen abermaligen Teilnehmerrekord konnten die Organisatoren bei den UWG 2014 verbuchen, als die 6.000er Grenze durchbrochen wurde. Erneut durften auch wieder einige neue Nationen bei den Spielen begrüßt werden, so zum Beispiel Südafrika und Luxemburg. Sowohl bei den diversen Turnieren, als auch abseits der Sportstätten gab es Neuerungen und Verbesserungen. Turnierleitung, Side Events und Rahmenprogrammpunkte wie die große Eröffnungsfeier wurden professionalisiert und ausgebaut.

Eine tolle Vorschau auf die Eröffnungsfeier 2014 gab es vom ORF Kärnten!

2015 – Mehr Sportarten, mehr Rahmenprogramm, mehr Länder, mehr UWG

Neben der kontinuierlich steigenden Teilnehmerzahl wurde bei der nunmehr schon 11. Ausgabe der United World Games auch das Sportangebot abermals ausgebaut. Mit Orientierungslauf und Schwimmen wurde auf nicht weniger als 9 Sportarten aufgestockt, beide Bewerbe schlugen bei ihrer Premiere voll ein, erfreuten sich großer Beliebtheit und bescherten der UWG Familie unter anderem auch Zuwachs aus Russland, Pakistan, Mexiko und Portugal. Zusätzlich wuchs auch das Rahmenprogramm der Spiele weiter, so wurden beispielsweise im Basketball, Scouting Clinics mit US Coaches und im Fußball der Coaching Exchange Workshop eingeführt. 6.500 Teilnehmer feierten erneut ein Fest des Sports und des Miteinanders an den Ufern des Wörthersees.

2016 – Neue Nationen, neuer Teilnehmerrekord, neue Sportart

Die United World Games knackten zum ersten Mal die 8000 Teilnehmermarke! Zum ersten Mal durften auch Fußballmannschaften aus Brasilien, die U16 Basketballnationalteams aus der Mongolei und Mannschaften aus Kenia bei den Spielen begrüßt werden.
Neben den 9 bestehenden Sportarten wurden auch Leichtathletikbewerbe mit hunderten Teilnehmern erstmals durchgeführt.

test
Official Partners
Official Suppliers